BGE-NDS-Newsletter 20/2017

Liebe BGE-Botschafter/innen,

nur noch zwei Bundesländer fehlen und dann ist das Bündnis Grundeinkommen und damit das bedingungslose Grundeinkommen in allen Bundesländern wählbar. Im Saarland sind es nur noch wenige Unterschriften, einzig Rheinland-Pfalz könnte mit knapp 700 Unterstützern, die noch nicht zu uns gefunden haben, eng werden. Aber ich bleibe zuversichtlich, dass das bedingungslose Grundeinkommen am 24. September in allen Bundesländern wählbar ist.

Mitglieder

Die Umsetzung unseres ehrgeizigen Ziels, der Wählbarkeit innerhalb von 9 Monaten verdanken wir unseren engagierten Mitgliedern und BGE-Botschaftern. Aber auch der speziellen Konzeption des Bündnis Grundeinkommen. Wir wollen unser Thema wählbar machen und die Partei als Werkzeug dafür nutzen. Dafür ist es nicht notwendig, zu einer Massenpartei zu werden. Dennoch entsteht bei vielen BGE-Botschaftern der Wunsch nach einer Mitgliedschaft. Für einen Mitgliedsantrag werden zwei Unterstützer benötigt. Die Aufgabe der Unterstützer ist es, das gewünschte Engagement abzugleichen. Inhaltliche Arbeit findet weiterhin in den Initiativen statt. Außerdem soll angesprochen werden, dass wir in der Partei keine Modelldiskussionen führen; Satzung und Programm sind zu akzeptieren.

Bekomme ich einen Mitgliedsantrag oder eine E-Mail mit dem Wunsch nach Mitgliedschaft, wähle ich aus unseren Mitgliedern zwei aus, die örtlich dem Anfragenden nahe sind, mit der Bitte um Kontaktaufnahme und später Bestätigung der Unterstützung. Der Vorstand und ich verlassen uns i.d.R. darauf, dass die Unterstützer die oben genannten Punkte abgeklärt haben.

Unsere Organisation beruht auf dem freiwilligen Engagement von Menschen. Wir sind darauf angewiesen. Umso wichtiger ist es, dass wir unsere freundliche und sympathische Zusammenarbeit und Offenheit für neue BGE-Botschafter und -Mitglieder auch nach außen tragen. Ich bitte insbesondere in den Vorstandssitzungen und BGE-Klönschnacks um besondere Achtsamkeit.

Plakate

Für die Verwendung unseres Budgets für Wahlwerbemittel bitte ich um Nachricht, wenn Plakate (A4) für regionale Aktionen gebraucht werden. Bitte auch sonstigen Bedarf an Wahlwerbemitteln an mich adressieren. Nächsten Mittwoch werden wir im BGE-Klönschnack und in einer Vorstandssitzung darüber beraten.

CD-Manual

Letzte Woche im BGE-Klönschnack entstand eine intensive Diskussion zum Thema Logo. Ich habe die Inhalte des Gesprächs an Susanne Wiest und Kristina Lammert (CD Team) weitergegeben und die Rückmeldung bekommen, dass das CD-Manual kurz vor der Veröffentlichung steht. Ursprünglich wurde Montagabend als Termin genannt, aber durch fehlendes Feedback des CD Teams kommt es zu einer weiteren Verzögerung. Man hat mir versichert, dass die Veröffentlichung eine hohe Priorität hat.

Auch das Thema Copyright ist in Arbeit. Matthias Naumann kümmert sich um die formaljuristisch korrekte Übertragung der Rechte an das Bündnis Grundeinkommen.

In Telefonkonferenzen mit am CD-Prozess beteiligten Personen wurde deutlich, dass dem CD Team an der Herstellung eines einheitlichen Auftritts der Partei sehr gelegen ist. Inwieweit die Erstellung eigener Inhalte mit dem CD-Manual ermöglicht wird, kann ich heute nicht absehen. Vorsorglich habe ich aber in aller Deutlichkeit darauf hingewiesen, dass wir kein Unternehmen sondern vielmehr eine Graswurzelbewegung oder OpenSource Community sind und dass eine möglichst freie Verwendung von Designelementen und Kommunikationsmitteln ermöglicht werden muss. Die freie Verwendung des Materials trägt dazu bei, dezentrales Engagement zu ermöglichen und die Verwendung von anderen oder schlecht kopierten Designelementen zu minimieren.

Kampagnenberater Julius van de Laar

Am Montag fand eine Skype-Konferenz mit Julius van de Laar statt. Er beriet Barack Obama bei seinen Kampagnen und hat sich in einem Gespräch mit Uschi Bauer bereit erklärt, dem Bündnis Grundeinkommen im Thema Kampagnen Hilfestellung zu geben. Das Gespräch war sehr inspirierend und es wurde deutlich, dass wir intensiv an der Vergrößerung unserer Reichweite sowie an dem Aufbau einer kongruenten Story arbeiten müssen, die auch von externer Seite aufgenommen werden kann.

Als erster Schritt wurde in der Nachbesprechung die Stellung einer Petition angedacht, mit dem Ziel, das bedingungslose Grundeinkommen beim Kanzlerduell zu thematisieren. Daniel Witte und Anita Habel arbeiten an dem Thema und suchen Unterstützung. Kontakt vermittele ich gerne.

Kampagnen-Team – Ideenpool steht – Aktivisten gesucht!

Das Kampagnen-Team hat inzwischen aus den vielen Ideen zu Kampagnen und Aktionen eine Liste erstellt und auf der folgenden Seite veröffentlicht:

http://projekte.buendnis-grundeinkommen.de/projekt-kampagne-ideenpool/

Die Ideen, für die Ihr Euch begeistert und um die sich ein Team bildet, werden umgesetzt … genau von diesem Team in Eigenverantwortung (ganz im Sinne des Grundeinkommens ;-)).
Also bringt Euch ein und helft mit, viele dieser Ideen umzusetzen!

Wer sich an einer Kampagne oder Aktion beteiligen oder die Verantwortung für eine Kampagne übernehmen möchte, kann sich an die entsprechenden AnsprechpartnerInnen in der Liste oder das Kampagnen-Team wenden (kampagne@buendnis-grundeinkommen.de).

Jede Kampagne braucht einen oder besser zwei Verantwortliche, die sich um die Koordination und Durchführung kümmern und Ansprechpartner für motivierte Aktivisten sowie das Kampagnen-Team sind.

Ihr könnt natürlich auch neue eigene Ideen einbringen, und andere davon begeistern. (Text Jonas Vollmer)

Bundesweites Treffen am letzten Juli-Wochenende – Räumlichkeiten gesucht

Bitte schlagt für das bundesweite Treffen (u.a. Feier, Pressetraining, Wahlwerbungsauftakt) am letzten Juli-Wochenende Kolpinghäuser, Jugendherbergen, Gemeindesäle, Begegnungstätten o.ä. vor. Kontakt: bgeopen@buendnis-grundeinkommen.de

Termine

Göttingen – 01. Juli 2017 – ab 19:30 Uhr: Abendveranstaltung des Netzwerk Grundeinkommen

Einladung und Details

Weiterhin kann ich berichten, dass die Landeswahlleitung die Einreichung der angeforderten Unterlagen zur Teilnahme an der Bundestagswahl bestätigt hat. Das Ergebnis der Vorprüfung ist ohne Beanstandung. Damit ist alles für die Sitzung des Landeswahlausschuss am 28. Juli 2017 vorbereitet. Dies ist die letzte Prüfung auf dem Weg, das bedingungslose Grundeinkommen auf die Wahlzettel in Niedersachsen zu bringen. Ich gehe davon aus, dass es hier keine Probleme geben wird. Baukje Dobberstein wird unseren Landesverband und die Landesliste auf der Sitzung vertreten.

Letztes Wochenende waren wieder Mitglieder des Landesverbands Niedersachsen unterwegs, um die Erreichung der Wählbarkeit auch in den anderen Bundesländern zu unterstützen. Diesmal war Rheinland-Pfalz das Ziel. Herzlichen Dank für Euer Engagement und den Einsatz von Zeit und Geld. Ihr seid Spitze.

Persönliches Engagement hat aber auch Grenzen und unser Einsatz für das bedingungslose Grundeinkommen muss auch finanziell getragen werden. Den Spendenlink kennt ihr bereits, aber ich werde nicht müde, ihn hier zu posten. Und auch der Hinweis, dass Spenden mit dem Betreff „Spende LV NDS“ direkt uns zu Gute kommen, sei nicht vergessen.

Spenden

 

Freundliche Grüße,

Thomas Rackow

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.