Vielen Dank für 97.386 Stimmen

97.386 Wählerinnen und Wähler haben der Ein-Thema-Partei Bündnis Grundeinkommen bei der Bundestagswahl 2017 ihre Zweitstimme gegeben. Das entspricht einem Stimmenanteil von 0,2%. Damit haben sich fast 100.000 Wählerinnen und Wähler für das einzige Ziel der Partei ausgesprochen: die Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens. Für eine Partei, die vor genau einem Jahr gegründet wurde, ist das ein beachtlicher Erfolg.
Wir sind stolz darauf, das bedingungslose Grundeinkommen erstmals in Deutschland wählbar gemacht zu haben – und das auf Anhieb in allen 16 Bundesländern. Die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens, für die seit vielen Jahren zahlreiche Menschen unermüdlich eintreten, hat damit einen großen Sprung nach vorn gemacht. Auf der Straße haben wir über 100.000 Gespräche zum Thema geführt, trotz der Parteistruktur eine offene Arbeitsstruktur geschaffen und mit überschaubaren finanziellen Mitteln eine charmante Wahlbewerbung auf die Beine gestellt. (Auszug aus der Pressemitteilung des Bündnis Grundeinkommen)
In Niedersachsen haben wir von 8.077 Wählerinnen und Wählern die Stimme bekommen. Am Ergebnis kann man ablesen, dass überall dort, wo wir aktiv waren, mehr Stimmen für das bedingungslose Grundeinkommen gewonnen werden konnten. Auch zeigt das bundesweite Ergebnis, dass die Stimmung im Osten grundsätzlich höher ist und bevölkerungsreiche Flächenländer einen schweren Stand haben. In Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg und Niedersachsen war die Zustimmung am geringsten. Auch auffällig: In Schleswig- Holstein – das bedingungslose Grundeinkommen war durch die Landtagswahl Thema dort – konnte ebenfalls ein besseres Ergebnis erzielt werden.
Im letzten BGE Klönschnack kam der Wunsch auf, das Wahlergebnis zu besprechen. Dafür steht am 27.09.2017 ab 20 Uhr unser Telefonkonferenzraum zur Verfügung. Auch das fortlaufende Protokoll kann genutzt werden.
Tel.: (030) 634 179 89
Konferenzraum-Nr. 5718#

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.